Akupunktur, Akupressur und Klopfmethoden bei der Kinderzahnbehandlung

Der Elefant Benjamin weiß viel über Akupunktur, denn er hat sooooo große Ohren - und an den Ohren sind ganz viele Akupunkturpunkte:

Hallo, hier spricht Benjamin, der Elefant mit den großen Ohren!


Ich möchte Euch von einer ganz besonderen Behandlung erzählen, der Akupunktur:

Es gibt über den gesamten Körper verteilt ganz besondere Punkte auf der Haut, die den Körper beeinflussen und die auch bei der Zahnbehandlung von Kindern genutzt werden können - denn man kann sie drücken und massieren oder auch mit einem Laser behandeln und damit zum Beispiel Schmerzen oder einen Würgereiz lindern - oder sich damit auch sehr gut beruhigen. Diese Punkte werden Akupunkturpunkte genannt - das ist ein schweres Wort und es bedeutet, dass die Punkte bei der Behandlung Erwachsener sogar mit kleinen dünnen Nadeln vorsichtig gereizt werden. Bei verschiedenen Krankheiten kann man durch diese Akupunkturbehandlung eine deutliche Besserung erreichen, und manchmal kann eine Krankheit damit sogar ganz und gar ausheilen!

Wisst Ihr denn schon, dass besonders die Ohren bei der Akupunktur ganz, ganz wichtig sind?

Am Ohr gibt es nämlich sehr viele Punkte, die für die Behandlung verschiedener Krankheiten genutzt werden können. Wenn Ihr zum Beispiel Rückenschmerzen habt, drückt Ihr nur ganz fest auf bestimmte Punkte am Ohr - und schon wird es besser! Man nennt das Drücken von Akupunkturpunkten Akupressur, und für diese Akupressurbehandlung muss man die Punkte natürlich ganz genau kennen und wissen, welche Punkte bei den verschiedenen Beschwerden verwendet werden müssen.

 

Wie das funktioniert, wollt Ihr wissen? Ich kann Euch erzählen, wie man sich das vorstellt – genau geklärt ist die Wirkung der Akupunktur allerdings noch nicht. Man weiß zwar, dass sie wirkt, und darüber gibt es auch ganz viele wissenschaftliche Untersuchungen - aber eine ganz genaue Erklärung, wie das im Einzelnen funktioniert, hat noch niemand erforscht - dabei gibt es Akupunktur schon seit mehreren Tausend Jahren! 

Die Akupunktur wurde in China schon vor langer, langer Zeit entwickelt. Vor mehr als viertausend Jahren stellten die Chinesen fest, dass man Beschwerden lindern kann, wenn man bestimmte Stellen des Körpers mit spitzen Gegenständen behandelt. Sie erklärten das damals folgendermaßen, und diese Erklärung gilt heute noch:

Jeder Körper ist mit feinen Energiebahnen überzogen, den so genannten Akupunkturmeridianen. Durch diese Bahnen fließt ständig Energie, und wenn das mal nicht so klappt und der Energiefluss behindert ist, bekommt der Mensch Schmerzen oder andere Probleme, und der Körper wird krank.

An den Akupunkturpunkten kann man nun mit kleinen dünnen Nadeln oder auch durch sanfte Druckmassage (Akupressur) die Energie wieder zum Fließen bringen und so die Schmerzen und die Krankheiten heilen. Für Kinder reicht es allerdings fast immer aus, wenn man die Punkte nur massiert oder mit einem Laser stimuliert – das ist völlig harmlos und hilft bei vielen Beschwerden.

 

Laserakupunktur

Mit dem Lasergerät können die Akupunkturpunkte vollkommen schmerzfrei behandelt werden. Dabei setzt Ihr nur eine dunkle Brille auf oder macht die Augen ganz fest zu, bleibt eine Weile still liegen und denkt an etwas Schönes. Ihr werdet staunen, wie gut das klappt! Sogar Kinder mit sehr starkem Würgereiz können nach einer Laserpunktur ganz entspannt behandelt werden.

 

Akupressur bei Aufregung, Schmerzen und Würgereiz

Man kann zum Anregen der Akupunkturpunkte auch einfach nur mit dem Fingernagel fest darauf drücken oder kleine Pflaster mit winzigen Kügelchen verwenden. Sie werden auf die entsprechenden Punkte geklebt und während der Behandlung mit dem Fingern kräftig gedrückt und massiert, man nennt das akupressieren.

Probiert´s doch einfach einmal aus, wenn ein Abdruck von Euren Zähnen gemacht werden soll oder wenn Eure Zähne versiegelt werden müssen, und Ihr einen Würgereiz bekommt - oder wenn Ihr wegen Zahnschmerzen behandelt werden müsst und vielleicht vor der Kinderzahnbehandlung sehr aufgeregt seid.

Wir zeigen Euch die verschiedenen Akupunkturpunkte ganz genau, und Ihr selbst oder Eure Mama und Euer Papa oder auch die Praxismitarbeiterinnen massieren Euch diese Punkte dann während der gesamten Kinderzahnbehandlung:


Akupressur zur Schmerzlinderung und Beruhigung an der Hand:

Hier seht Ihr Punkte an den Händen zur Beruhigung und gegen Schmerzen, die Eure Eltern gut während der Kinderzahnbehandlung massieren können, wenn sie dabei neben Euch sitzen. Das fühlt sich für Euch gut an, denn wenn Ihr während der Kinderzahnbehandlung die Hand der Mama spürt und wisst, dass sie ganz nah bei Euch ist, und dazu noch die schmerzlindernde oder beruhigende Wirkung der Akupressur empfindet, könnt Ihr Euch richtig gut entspannen und auf eine schöne Traumreise gehen. 


Während der Kinderzahnbehandlung akupressiert die Mutter hier einen Beruhigungspunkt am Unterarm und einen Schmerzpunkt an der Hand. Der kleine Patient kann sich so besser entspannen, und wenn die Zahnteufel mal zwicken, merkt er das nicht so doll!

 

Beispielfotos - die Mutter akupressiert Punkte an der Hand zur Schmerzlinderung und Beruhigung:

 

 

Beispielvideo - bei der Kinderzahnbetäubung akupressiert die Mutter einen Schmerzpunkt an der Hand, so spürt der kleine Patient nur ein Kitzeln und lässt sich ganz entspannt mit Kinderhypnose einen Milchzahn herauswackeln :

 

Akupressur zur Beruhigung am Kopf:

 

 

Und hier seht Ihr die Punkte am Kopf, die von den Mitarbeiterinnen während der Kinderzahnbehandlung akupressiert werden können. Das ist ganz angenehm und beruhigend, dabei ist es gut, wenn Ihr ganz tief in den Bauch atmet und eine schöne Luftballonreise geht... 

 

Beispielfotos - Behandlungsteam akupressiert im Wechsel die Beruhigungspunkte am Kopf: 

Akupressur gegen den Würgereiz

 

 

Am Kinn, in der Mitte des Kinngrübchens, seht Ihr einen sehr wirksamen Punkt gegen den Würgereiz. Er kann immer akupressiert werden, wenn ein Abdruck genommen wird.  

Aber auch, wenn Ihr bei der Zahnbehandlung oder der Versiegelung den Mund ganz weit aufmachen müsst, die Zunge dabei im Weg ist und Ihr würgen müsst, kann Euch dieser Akupunkturpunkt am Kinn helfen

 

Zur Akupressur könnt Ihr den Fingernagel nehmen oder einen kleinen Druckknopf mit einem Pflaster auf diesen Punkt kleben - den könnt Ihr selbst oder auch die zahnärztliche Assistentin während der Kinderzahnbehandlung dann kräftig massieren. Das hilft auch super beim Zähneputzen, wenn die Zahnbürste im hinteren Bereich der Backenzähne nicht richtig gut putzen kann, weil dann der Würgereflex einsetzt!

 

 

Beispielfotos -  Akupressur/Laserpunktur am Kinn gegen Würgereiz und am Kopf zur Entspannung und Beruhigung beim Abdruck und bei der Kinderzahnbehandlung:

 

Beispielvideo - Laserpunktur an verschiedenen Ohr- und Körperakupunkturpunkten und anschließende Akupressur am Kinn gegen den Würgereiz und am Kopf zur Entspannung bei der Abdrucknahme:

 

Energetische Psychologie - Klopfen von Akupunkturpunkten

Die energetische Psychologie befasst sich mit der Klopfakupressur. Es wird davon ausgegangen, dass sich durch Klopfen von bestimmten Akupunkturpunkten emotionaler Stress auflösen kann.

 

Von Dr.Michael Bohne wurde diese Methode zur PEP - Prozessorientiert- und Embodimentfokussierte Psychologie - weiter entwickelt, seine zahlreichen Bücher berichten davon.

 

Auch in der Kinderzahnarztpraxis können bei der Zahnbehandlung besonders ängstlicher Kinder bestimmte Akupunkturpunkte geklopft werden, um die Angst zu vertreiben.

Lukas und die Monster unterm Bett -    Christiana Kieser, Param Verlag
Lukas und die Monster unterm Bett - Christiana Kieser, Param Verlag

 

 

Es gibt ein sehr schönes Kinderbuch über das Klopfen bei Angst - die Geschichte wurde von der Kinderärztin Dr.Christiana Kieser geschrieben und handelt von einem kleinen Jungen, der durch das Klopfen bestimmter Akupunkturpunkte seine Angst überwunden hat. Da in diesem Buch die Klopfakupressur auch für Eure Eltern sehr gut erklärt ist, empfehlen wir es allen unseren kleinen Angsthäschen und deren Eltern!

Individueller Einsatz der Akupunktur/Akupressur

 

Ob wir bei der Kinderzahnbehandlung die Akupunkturpunkte mit Akupressur (Massieren), Lasern oder Klopfen behandeln – und ob am Kopf, an der Hand oder am Ohr, richtet sich ganz nach dem individuellen Bedarf des kleinen Patienten und seinen Beschwerden.

Das Behandeln der Akupunkturpunkte hat sich in der Kinderzahnarztpraxis in vielen Fällen bewährt, insbesondere bei Angst und Unruhe, starkem Würgereiz oder bei sehr schmerzempfindlichen Kindern. Am besten funktioniert die Kombination von Akupressur mit Hypnose – die Hypnoakupunktur. Dabei könnt Ihr Euch wunderbar entspannen und in Gedanken auf eine angenehme Traumreise gehen. 

 

Auch wenn Ihr nicht schöne große Ohren habt wie ich - die Akupunkturpunkte können wir bestimmt auch bei Euch schnell und sicher finden!

 

Viel Spaß bei der Akupressur und vor allem Erfolg bei der Kinderzahnbehandlung wünscht Euch

 

Euer Elefant Benjamin.